Petition «AVANTI TAGESSCHULEN!»

Über 20’000 Kinder und Jugendliche im Kanton Bern nutzen das Tagesschulangebot täglich. Für ihre Familien ist der Alltag ohne Tagesschule nicht mehr denkbar. Doch die bürgerliche Mehrheit im Grossen Rat will die Bedingungen für die Tagesschulen verschlechtern. Dagegen wehren wir uns! Denn Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit in der Tagesschule und sollen sich dort wohlfühlen und entfalten können. Dazu braucht es genügend gut ausgebildetes Personal und angemessene Raumverhältnisse.

Gute Betreuungsqualität an Tagesschulen

Im letzten November hat der Grosse Rat die Revision des Volksschulgesetzes in erster Lesung beraten. Im Rahmen dieser Debatte hat er verschiedene Anträge der SVP angenommen, welche die Betreuungsqualität an den Tagesschulen verschlechtern. So wurden die Hürden für Tagesschulangebote besonders in mittleren und kleineren Gemeinden erhöht, bereits ungenügende Minimalvorschriften betreffend Ausbildung und Räumlichkeiten gestrichen und die Elternbeiträge teilweise erhöht.

Die Gewerkschaft VPOD Bern Kanton und der Verein Berner Tagesschulen vbt haben nun eine Petition lanciert, die von der SP Kanton Bern unterstützt wird. Damit wird der Grossen Rat aufgefordert, in der zweiten Lesung in der Sommersession die Verschlechterung nicht nur rückgängig zu machen, sondern stattdessen eine gute Betreuungsqualität im Gesetz explizit festzuschreiben.

Was muss sich ändern?

Betreuung ist kein Kinderspiel, sondern ein Beruf. Kinder und Jugendliche werden in der Tagesschule begleitet und gefördert. Für diese Arbeit braucht es Fachpersonen, welche genügend Zeit für die Kinder haben, gute Arbeitsbedingungen, faire Löhne und genügend Räume, die den Bedürfnissen der Kinder, der Jugendlichen und der Mitarbeitenden gerecht werden. Der Kanton muss endlich Verantwortung übernehmen und Qualitätsvorgaben bezüglich Arbeitsbedingungen, Ausbildung und Räumlichkeiten festschreiben. Denn bereits heute sind die Vorgaben ungenügend und die Betreuungsqualität und Arbeitsbedingungen variieren stark von einer Gemeinde zur anderen. Qualitätskontrollen gibt es zudem kaum.  Mit den Anträgen der SVP wird die Situation weiter verschlechtert.

Dabei sind die Tagesschulen ein Erfolgsmodell im Kanton Bern! Mit der Petition soll der Druck auf die bürgerliche Mehrheit im Grossen Rat erhöht werden. Denn es ist höchste Zeit, dass sie von der wichtigen Rolle der Tagesschulen in der Bildungslandschaft Kenntnis nimmt und die Rahmenbedingungen entsprechend verbessert statt sie immer wieder aufs Neue verschlechtern zu wollen. Dafür braucht es möglichst viele Unterschriften!

Das fordert die Petition «Avanti Tagesschulen!»

1. Gut ausgebildetes Personal und genügend Zeit für die Kinder! Wir fordern mehr Fachpersonen, einen besseren Betreuungsschlüssel und mehr Zeit für die Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrpersonen und Fachstellen.

2. Mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung für die wichtige Arbeit der Tagesschulen! Wir fordern, dass der Kanton die Qualitätsvorgaben klar festlegt und diese kontrolliert – wie er das auch bei der Schule macht.

3. Gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne! Wir fordern, dass sich die Arbeitsbedingungen in den Tagesschulen auf sichere Grundlagen stützen und die Entlöhnung fair ist.

4. Genügend kindgerechte Räume ! Wir fordern genügend und passende Räume für Kinder und Jugendliche. Die Kinder sollen nicht mehrmals am Tag den Betreuungsort wechseln müssen.

Jetzt Petition unterstützen!

Hier kannst du die Petition unterschreiben

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schriftgrösse: 16px
Hoher Kontrast: ausein
Einfache Darstellung: ausein